Lechfeldrecken führen Kinder an der Hand ins Mittelalter

Augsburger Allgemeine 10.08.2006 (Bericht und Bilder: Rudi Pattak)

Gleich an mehreren Stationen vorbei führten die Lechfeldrecken in Königsbrunn Kinder in das Mittelalter. Dabei erlebten sie Wissenswertes und Abenteuerliches. Kämpfende Ritter, eine weise Frau und ein Kräuterweiblein säumten den Weg. Am Ziel der Reise zeigte Thomas von Haldenberg, wie man Feuer schluckt und Flammende Figuren in den Himmel zaubert

Stadt in der Hand von Lehensherren

Kinder erlebten in Königsbrunn das Mittelalter mit Rittern und Hexen

Königsbrunn (rupa). Mit einem „Handgang“ eröffneten die Lechfeldrecken ihr diesjähriges Ferienprogramm: Die Kinder mussten im so genannten Lehensgang einen Euro in die Hand von Ritter Mattias Bocksberg legen, dafür erhielten sie ein Stück Land in Königsbrunn. Dann ging es los mit der Besichtigung dieser Ländereien.
Aber Königsbrunn im Mittelalter war voll Gefahren für Leib und Leben. Wie konnte es auch anders sein: Der Nachtwächter wurde beim Schlafen ertappt und vom Gauckler Thomas von Haldenberg (Thomas Arnold) verurteilt, sich dem Fackelzug anzuschließen und auf die Kinder aufzupassen. Ein Stück weiter durften sich dann die ausgeraubte Geschichtenerzählerin Talida und ihr Ehemann dem sicheren Zug anschließen. Ein Kräuterweiblein ging freiwillig mit und verteilte den Kindern köstliche Kräuter wie Pfefferminze aus dem heimischen Garten.

(Die Lechfeldrecken eröffneten das Königsbrunner Ferienprogramm: Der schlafende Nachtwächter (links) musste sich dem Fackelzug anschließen und die Kinder bewachen. Die Geschichtenerzählerin Talida erzählte von der Hexe Augusta. Bilder: Rudi Pattak)

Doch plötzlich tauchte ein Ritter auf und forderte Ullrich von Neusäss (Markus Plank), der den Zug anführte zum Duell heraus. Es entbrannte ein fürchterlicher Schwertkampf, wobei klar war, dass Ullrich von Neusäss den Kampf gewinnt und dem bösen Ritter das Schwert abnahm. Zurück gekehrt erzählte dann Talida einige schaurige Geschichten von Hexen und Zauberern. Optischer Höhepunkt der Nacht: Der Organisator dieser Veranstaltung Thomas von Haldenberg zeigt seine Feuerschau. Die eignet sich allerdings nicht zum nachmachen.

Original Teil eins Klick ←        →Original Teil zwei Klick

Zurück zu Zeitungsartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.